Craniosacraltherapie Begründet wurde die craniosacrale Arbeit von William Sutherland Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Das Cranium –der Kopf- ist seit zehntausenden von Jahren das Symbol für die Menschheit schlechthin. Das Sacrum –das Kreuzbein- hat seine etymologische Wurzel im Wort sacer – heilig. Schon bei den Hindus in den frühen Traditionen des Kundalini-Yoga kann male dieses Verständnis vom Knochen finden. In der Craniosacraltherapie werden üblicherweise Kopf, Kreuzbein und Wirbelsäule behandelt, allerdings ist sie keineswegs darauf beschränkt.